Aufgabe 2A – Lesen

Lesen Sie folgenden Text über den Empfang der Akten und die Funktion des Schwarzraums.

Bedeutung eines Schwarzraumes

Archivwürdige Unterlagen kommen häufig bereits verschmutzt im Archiv an. Ein Archiv sollte deshalb über einen Raum verfügen, in dem alle Neuzugänge getrennt vom übrigen Archivgut gelagert werden können. Dieser Raum wird Schwarzraum oder auch Quarantäneraum genannt.

Arbeitsplatz

Alle eingehenden Materialien werden in diesem gesonderten Raum in Augenschein genommen, visuell geprüft, so dass mikrobiell belastete Archivalien erkannt werden und nicht ins Magazin gelangen. Neben mikrobiellen Belastungen muss auch geprüft werden, ob sich Insekten oder Nagetiere eingeschlichen haben, die keinesfalls Zugang zu Magazinräumen finden dürfen.
Im Schwarzraum erfolgt neben der Lagerung außerdem eine Schadensaufnahme. Eine Übersicht über die festgestellten Schäden, die vorhandenen Materialien und Formate ist Grundlage für die Einleitung möglicher Behandlungsmaßnahmen.
Nicht geschädigte Unterlagen werden in geeignete Verpackungsmaterialien umgebettet. Sie können in größeren Mengen für einheitliche Formate beschafft werden.  

Gesundheitsschutz

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Schwarzraum müssen Schutzbekleidung tragen. Dazu gehören ein Einweg- bzw. Baumwollkittel, Einweghandschuhe, ggf. Ärmelschoner und bei Schimmelbefall eine Atemschutzmaske der Filterklasse FFP2. Schwarzräume können mit einer mikrobiologischen Werkbank ausgestattet sein, so dass eine Reinigung von verschmutzten oder schimmelbelasteten Akten bereits hier erfolgen kann. So verlassen ausschließlich unbedenkliche Akten den Raum.

Weitere Informationen

Unter Lernmittel (Online-) Literatur in der Navigationsleiste auf der linken Seite finden Sie weiterführende Publikationshinweise und Links zu E-Books.

Weiter